someone said:

„Her sweet feet can't be beat“
(Josh Hilberman, Boston)


Barbara Duffy:

„And her flashy footwork,
musicality and joyful
energy make her an
incredibly exiting dancer
to hear and to watch“
(New York)


 

Das Team

dansproject_teambild_piaPia Neises ist eine der vielseitigsten Stepptänzerinnen Deutschlands. Sie unterrichtet Stepptanz-Work-shops in ganz Deutschland und Frankreich.

Pia Neises studierte Stepptanz bei Barbara Duffy und Brenda Buffalino in New York. Es folgten dort Engagements mit Brenda Bufalino's „International Tap Dance Orchestra“, „American Tap Dance Orchestra“, „Tap Express“ und dem „Tap Collective“. Als Solistin tanzte die Kölnerin u. a. in Thomas Marek's „Funked Up!“, und in der Dortmunder Oper zur Musik der Westside-Story, begleitet vom Symphonie-Orchester Dortmund.


dansproject_janaDana Großmann kommt aus Wuppertal, ist Diplom-Bühnentänzerin, Choreographin und Tanzpädagogin. Sie hat ihre tänzerische Ausbildung an der Palucca Schule (Akademie für Tanz) in Dresden, ihre pädagogische Ausbildung beim DBT e. V. an der Akademie Remscheid absolviert. In verschiedenen Produktionen war sie als Choreografin tätig.







dansprojekt_josefJosef Odenthal ( Diplomsportlehrer, Tanzpädagoge, Choreograph) erkannte nach seiner Tanzausbildung schnell seine Leidenschaft, Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Tanz zu unterrichten. Er hat eine eigene Methodik für den Modernunterricht entwickelt, die auf modernen Elementen, wie dem Elementaren Tanz nach Maja Lex/ Graziela Padilla basiert. Eine große Rolle spielen für ihn die Fähigkeit zu Improvisieren, Kreativität und Individualität.
 
Er war Tänzer der Tanzgruppe Lex, mit der er Tourneen in Deutschland, Österreich, Finnland und Südamerika durchführte.
Bei Anne und Wolfgang Tiedt studierte er an der Deutschen Sporthochschule Köln Bewegungstheater.
Zahlreiche Gewinne auf nationaler und internationaler Ebene mit seinen  eigenen Choreographien zeigen, mit wie viel Engagement und Enthusiasmus er sein Tanzstudio leitet. Zu seinen bekannten Stücken gehören:

    „Der Weg“, Herbert Grönemeyer
    „Concerto For Myself“, Friedrich Gulda
    „Aer Tranquillo“, Mozart Band
    „A mi Madre“, Chucho Valdez
    „Mind If“, Abdullah Ibrahim
    „Loss mich falle“, LSE
    „Firedance“,
    „Courante, J. S. Bach
    „Lánima alla vita“, I Muvrini
    „Hey Süßer“, Lucilectric
    „Ich schaff das schon“, „Oma liebt Opapa“, choreographiert für Rolf Zuckowski

 
... HAT CHOREOGRAHPIERT
GEZEIGT
ERZÄHLT

UND WIR HABEN
VERSTANDEN
TANZINITIATIVE
CHOREOGRAPHIEREN
TANZKULT
SYMMETRIEN
BEWEGTE
RÄUME
DIE LINIE, DIE DER
SCHWERPUNKT
DES KÖRPERS
NIMMT, IST NICHTS
ANDERES ALS DER
WEG DER SEELE
DES TÄNZERS
WIESO GEHT DER
RHYTHMUS
INS BLUT
ERLEBNIS
Kontakt / ImpressumDatenschutz
dans-project - Tanzstudio Josef Odenthal - Nußallee 23, 50354 Hürth-Kendenich, 0177/9768214, tanzen@dans-project.de